Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht

gearkult-news

Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht

RAMA estudio Architects

Die Provinz Pichincha in der nördlichen Sierra-Region von Ecuador umschließt die Hänge eines ruhenden Stratovulkans. Obwohl seine Hauptstadt Quito eines der meistbesuchten Reiseziele im ganzen Land ist, bietet Pichincha auch einige spektakulär abgelegene Waldlandschaften im Hochland der Anden.

Hier wurden die Architekten von RAMA Estudio mit einer modularen Hauserweiterung für eine weitgehend "nomadische" Familie beauftragt. Während die Familie vor COVID-19 durch die kurzen und sporadischen Aufenthalte im nur 65 Quadratmeter großen Haus mit kleineren Räumen auskommen konnte, bestand die Herausforderung darin, einen größeren Raum zu schaffen, als sie sich entschieden hatten, dauerhaft einzuziehen.

Die Bauherren baten darum, das bestehende Haus um Sozialräume und separate Schlafzimmer für jedes ihrer Kinder zu erweitern (die alle innerhalb von drei Monaten fertiggestellt werden sollten). RAMA Estudio reagierte mit einem industriell vorgefertigten Stück, das dezent auf dem Boden sitzen und sich an die bestehende Struktur anfügte.

Das Projekt verfügt über ein System von Metallkanälen, die als Struktur für den Boden und das Dach dienen, die beide wärmegedämmt sind und ein Wachstum der Vegetation ermöglichen, ähnlich wie bei einem Gründach. Hängende Pflanzen fließen vom Dach über, um die raumhohen Fenster zu ergänzen und dem Gebäude dabei zu helfen, sich in seine natürlich bewachsene Umgebung zu tarnen.

Module verlaufen von jedem Ende, um Stauraum, dekorative Oberflächen und Sichtschutz in Richtung der Schlafzimmer zu schaffen. Es gibt separate Module für Herd und Fernseher, darunter eines für die Küche, die andere Geräte und Schränke enthält.

Da das Haus über einem Hang mit Blick auf das Tal liegt, wurde darauf geachtet, die natürliche Umgebung zu verstehen und den Boden nicht zu stören oder die Vegetation zu beeinträchtigen.

Außerdem entstand kein Bauschutt, der nicht für andere Projekte oder innerhalb des Geländes selbst wiederverwendet wurde. So wurde zum Beispiel alles Material, das aus dem Fassadenabriss wiederverwendet werden konnte, sortiert, um den Boden in der Umgebung des Gebäudes zu verbessern.

Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 1 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 2 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 3 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 4 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 5 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 6 von 7
Mirador House - Hauserweiterung mit herrlicher Aussicht Bild 7 von 7
Zurück zur Listenansicht